Gasturbinen für Kraft-Wärme-Kopplung in Blockheizkraftwerken (BHKW)

Unter dem Begriff Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) wird im Bereich der Energieerzeugung bei Umwandlung eines Grundenergieträger gleichzeitig elektrische wie auch thermischer Nutzenergie hergestellt. Die Verwendung von Gasturbinen ermöglicht eine hohe Wärmeenergiemenge aus den Turbinenabgasen zu gewinnen. Diese Abwärme würde bei der elektrischen Energieproduktion, ohne Einbindung in eine Kraft-Wärme-Kopplung, ungenutzt bleiben.

Eine Kraft-Wärme-Kopplung ist somit ein flexibler, zuverlässiger und zeitgleich sehr wirtschaftlicher umweltschonender Produktionsprozess für elektrische Energie wie auch Heizwärme gegenüber konventionellen Kraftwerkskonzepten. Durch kompakte Bauweise können Centrax Gasturbinen-Generatoranlagen in Blockheizwerkkonzepten ortsnah an Verbrauchernetze aufgestellt werden. Hierdurch werden Transferverluste in den Verteiler-Netzen optimiert und reduziert.

Die Vorteile einer Kraft-Wärme-Kopplung bei Blockheizkraftwerken

  1. In Blockheizkraftwerken wird der zugeführte Grundenergieträger hocheffektiv bezüglich seines Energieinhaltes umgewandelt. Energieeffizienz von bis zu 85% ist marktüblich
  2. Der hohe Energiewirkungsgrad steht direkt in Verbindung mit gesparten Kosten
  3. Moderne Technologie und insbesondere die Verwendung von Erdgas reduziert deutlich die Umweltbelastungen
  4. Die ganzheitliche Ausführung einer Kraft-Wärme-Kopplung in einem Blockheizkraftwerk erhöht die lokale Zuverlässigkeit von elektrischer Energielieferung

Als Energiewandlungsprozess ist die Kraft-Wärme-Kopplung in einem Blockheizkraftwerk offen für  verschiedene Grundenergieträger. Konventionelle wie auch erneuerbare Energiequellen können in diesem Verfahren eingesetzt werden. Entsprechend dem Grundenergieträger erfolgt dann die Auswahl des technologischen Konzeptes. Wirkungsgraddifferenzen sind somit von Technologie und Grundenergieträger abhängig.  Eines ist jedoch sicher, Kraft-Wärme-Kopplung in Blockheizkraftwerken steht für hochwirtschaftliche umweltschonende Energieerzeugung. Gleichzeitig wird der lokalen Bedarf an elektrischer wie auch thermischer Energie erfüllt, wobei zunehmend auch Klimatisierung Interesse und Verbreitung findet.